Bei der KjG-Kinderstadt können sich die Bürger*innen täglich aus knapp 40 Betrieben einen Berufe wählen. Mit dabei sind in diesem Jahr:

 

  • Verwaltung: Agentur für Arbeit, Bank, Finanzamt, Einwohner*innen-Meldeamt
  • Gastronomie: Café, Obstbar, Bistro/Pub, Pizzeria, Edelrestaurant, Asia-Wok-Imbiss, Bäckerei
  • Dienstleistung: Elterngarten, Post, Beauty-Salon, Fotostudio, Kettcar-Center/Fahrschule
  • Stadt: Stadtwerke, Feuerwehr, Agentur für Glück und gute Laune, Krankenhaus, Kirche, Metro
  • Kultur & Bildung: Theater, Kulturbüro, Musikschule
  • Medien: Zeitung, Radio, TV
  • Produktion: Drogerie, Design-Studio, Filz- & Textilwerkstatt, Malerei, Schreinerei, Techniklabor

Nach einer Stunde bekommen die Kinder ihren wohlverdienten Lohn – 10 Tacken, wovon allerdings noch 2 Tacken Lohnsteuer abgehen. Die

Kinder können so oft den Beruf wechseln, wie sie möchten.