Bürgermeister der Stadt NeussBürgermeister der Stadt Neuss

Liebe Kinder,

es ist mir ein besonderes Anliegen, dieses tolle Projekt zu unterstützen. Der Diözesanverband der KjG (Katholische junge Gemeinde Köln) veranstaltet alle drei Jahre eine Kinderstadt, in diesem Jahr findet die Veranstaltung das erste Mal in Neuss statt. Das freut mich besonders.

Jugendverbände sind in einzelnen Stadtteilen aktiv und zeichnen sich durch ihre unterschiedlichen Schwerpunkte aus. Sie bieten offene Treffs an oder führen in den Ferien Ferienfahrten und pädagogische Angebote durch. Die Jugendverbände bereichern ehrenamtlich die Freizeit vieler Kinder und Jugendlicher.

Der KjG Diözesanverband und die Jugendverbände in Neuss setzen sich, genau wie wir Erwachsenen in der Stadt Neuss,  für die Kinderrechte und Kindermitbestimmung ein.

Was heißt das eigentlich Kindermitbestimmung? In Neuss habt Ihr eine eigene Anlaufstelle im Rathaus, das Kinderbüro. Die Mitarbeiterin des Kinderbüros ist für Euch da, wenn Ihr Wünsche, Ideen, Fragen oder Kritik zu eurer Stadt habt. Das Kinderbüro organisiert einmal im Jahr eine Kinderversammlung mit dem Bürgermeister. Letztes Jahr wurde ich zu Eurem neuen Bürgermeister gewählt. Ihr könnt mit mir über Eure Wünsche, Sorgen oder Verbesserungsvorschläge sprechen. Ich nehme Eure Wünsche sehr ernst und möchte Euch an Entscheidungen, die Euch betreffen, beteiligen.

In der Kinderstadt werdet Ihr das alles aus nächster Nähe erleben. Ihr werdet auch einen Bürgermeister wählen und einen Stadtrat. Also alles, was sonst Erwachsene machen. Die Kinderstadt ist nicht ein Planspiel, sondern hier wird gelebt und gearbeitet. Ihr Kinder erfahrt  hier, was es bedeutet, eine Stadt aufzubauen, mit eigener Währung, Ämtern und Unternehmen.

Ich wünsche Euch viel Spaß bei diesem großartigen Projekt.

Euer Bürgermeister

Reiner Breuer